Nintendo 2DS Kinder-Tablet angekündigt

Nintendo hat sein neuestes Spielegerät für Kinder angekündigt, den Nintendo 2DS. Diese neueste tragbare Konsole ähnelt sehr dem Nintendo 3DS, aber ohne die 3D-Funktionalität.

Warum Nintendo bei diesem Gerät auf 3D verzichtet, welches den Nintendo 3DS doch gerade so sehr von der Konkurrenz unterschieden hat, ist nicht ganz klar. Möglicherweise aus Kostengründen, da die 3D-fähigen Bildschirme aufwendiger in der Produktion sind.

Ein anderer Grund könnte sein, dass die 3D-Funktion ohnehin von vielen nicht immer benutzt wird. Ohne 3D laufen die Spiele auf dem Nintendo 3DS flüssiger und mit besserer Helligkeit. Darüberhinaus empfinden manche den 3D Effekt eher als störend. Desweiteren hat Nintendo Kinder unter sieben Jahren sogar vor der 3D Funktion gewarnt. Mit dem Nintendo 2DS kann also der Preis gedrückt werden und all jene angesprochen werden, die keinen (hohen) Wert auf 3D legen.

nintendo-2ds

Überraschend an dem Design des Nintendo 2DS ist, dass es sich nicht zusammen klappen lässt. Stattdessen sind die beiden Bildschirmelemente starr und wirken eher wie ein Tablet. Der entscheidende Unterschied ist, dass die beiden Bildschirme voneinander abgegrenzt sind.

Die Frage, die dabei aufkommt ist, warum Nintendo die beiden Bildschirme nicht zu einem großen Tablet-artigen Bildschirm vereint hat. Sie ließen sich dann immer noch wie zwei Bildschirme behandeln, aber gleichzeitig könnte das Gerät für viel mehr Anwendungen verwendet werden, wie zum Beispiel Videostreams gucken. Mit den zwei getrennten Bildschirmen gestaltet sich das als schwierig. Die Ironie dabei ist, dass das Gerät laut USGamer tatsächlich einen einzigen großen Bildschirm verwendet. Warum Nintendo den Bildschirm dann mit einer Plastikabgrenzung in zwei Bildschirme teilt, ist nicht ganz schlüssig.

Das 2DS soll $199 Kosten und auch mit Spielen vom 3DS kompatibel sein, die das Gerät natürlich dann nur in 2D abspielen kann.