iPad oder Kinder-Tablet: welches Tablet für mein Kind?

Neben dem Apple iPad gibt es mittlerweile diverse Kinder-Tablets. Diese sind speziell für Kinder gemacht und unterscheiden sich von herkömmlichen Tablets. Sie sind oft günstiger, robuster, aber sie sind eben auch kein iPad. Klar, wozu braucht ein Kind auch ein iPad? Aber für sich selbst würde man auch nicht unbedingt ein drittklassiges Tablet kaufen, was nach kürzester Zeit veraltet und keinen Software-support mehr hat. Hier sind einige der größten Unterschiede zwischen dem iPad und Kinder-Tablets. Vielleicht kann Sie dies bei der Kaufentscheidung unterstützen.

Apple iPad für mein Kind?

ipadminiDas iPad ist ein Premium-Tablet für Erwachsene. Es ist vergleichsweise teuer und besticht durch gutes Design. Das im letzten Jahr erschienene kleinere iPad Mini eignet sich aber auch gut für Kinder. Es ist etwas günstiger, läuft aber mit der selben Software.

Der Vorteil beim iPad für Kinder ist, dass das Tablet von sowohl den Erwachsenen als auch den Kindern genutzt werden kann. Es ist eben ein vollwertiges Tablet, welches nicht für Kinder abgespeckt ist. Mit der neuen Kinder-Kategorie im App-Store gibt es neuerdings eine verbesserte Anlaufstelle für kinderfreundliche Apps und Spiele. Diese sind nun in Altersgruppen sortiert und haben strengere Auflagen, die sie von Werbung befreit.

Neben einem hervorragenden Tablet hat man mit dem iPad, eben weil es so weit verbreitet ist, auch eine Sicherheit, auf längere Sicht mit Apps versorgt zu sein. Das iPad eignet sich zudem für alle Altersgruppen und Sie brauchen sich nicht sorgen, dass das Tablet Ihrem Kind bald zu kindlich sein wird.

Spezielle Kinder-Tablets

galaxy-kidsEs gibt diverse speziell für Kinder konzipierte Tablets, wie zum Beispiel das Odys Pedi oder das VTech Storio 2 (Übersicht von letzter Weihnacht). Diese sind preislich deutlich unter dem iPad. Der größte Unterschied ist, dass diese Tablets eher als Spielzeug zu verstehen sind. Falls Sie Ihrem Kind also ein solches Tablet schenken, werden Sie es vermutlich nicht selbst benutzen. Das hat natürlich auch Vorteile: sollte das Tablet im groben Umgang der Kinder mal den Geist aufgeben, ist das kein so großer Verlust, wie es mit dem iPad der Fall wäre. Auch durch die robustere Konstruktion halten diese Tablets mehr aus. Sie kommen oft mit Gummischutzhüllen o.ä., die das Gerät vor Stößen schützen.

Mit dem angekündigten Samsung Galaxy für Kinder ist bald auch ein großer Name unter den Herstellern von Tablets. Das gibt etwas Zuversicht, was den Software-Support angeht. Mit Samsung-Produkten hat man vermutlich größere Chancen auch über einen gewissen Zeitraum nach dem Kauf noch Software-Updates zu bekommen. Mit dem günstigen Preis der Kinder-Tablets ist selbstverständlich auch schwächere Hardware verbunden. Aber die Zeiten, in denen die Tablets für Kinder unglaublich langsam waren und nur mikrige Bildschirmauflösungen hatten, scheinen vorbei zu sein. Mit jeder Generation legen die Tablets an Geschwindigkeit zu.

Falls Sie also selbst schon ein Tablet besitzen und nur für Ihr Kind ein spezielles Spielzeug-Tablet anschaffen wollen, sind diese Kinder-Tablets genau das richtige. Sicher werden wir vor Weihnachten noch ein paar weitere Modelle erwarten können, wie das bereits angesprochene Samsung Galaxy für Kinder.

Fazit

Ob Sie sich für ein iPad oder doch lieber ein spezielles Kinder-Tablet entscheiden wird vermutlich von den folgenden Fragen abhängen:

  • Wird das Tablet nur vom Kind genutzt oder auch von den Eltern?
  • Spielt Geld eine große Rolle?
  • Ist das Tablet eher als Spielzeug gedacht oder soll es ein vollwertiges Tablet sein?
  • Wir das Kind in absehbarer Zukunft „aus dem Tablet herauswachsen“?
  • Sollte das Tablet (vor allem beim Gebrauch von kleineren Kindern) sehr gut geschützt/robust sein?

Wir können also nicht sagen, dass das iPad oder ein Kinder-Tablet definitiv besser sind. Beide haben ihre Stärken und wir hoffen, dass diese Anregungen bei Ihrer Kaufentscheidung behilflich sein konnten. Ansonsten werfen Sie doch einen Blick auf unsere Kinder-Tablet Kaufberatung, in der Sie einen Überblick über aktuelle Tablets erhalten können.