Apple führt neuen Kinder App Store ein

Apple bietet neuerdings seit dem Start von iOS 7 eine Kategorie Kinder im App Store an. Mit diesem Schritt tritt Apple mit dem iPad und dem iPad mini in stärkere Konkurrenz zu den speziellen Kinder-Tablets.

Diese Neuerung ist einerseits für all jene interessant, die überlegen, ihrem Kind ein iPad zu schenken. Aber auch für alle, die schon eins besitzen oder planen es in der Familie zu teilen.

Die Apps, die in der Kinder-Kategorie erscheinen, müssen natürlich nicht nur für Kinder sein, sondern sie müssen auch bestimme Auflagen erfüllen. Dazu zählen die Angabe, für welche Altersgruppe das Spiel gedacht ist und strengere Vorgaben was die Sammlung persönlicher Daten angeht. Die Apps dürfen keine Daten der Kinder sammeln und verbreiten ohne die explizite Zustimmung der Eltern. Auch darf es keine Werbung in den Apps geben, die die Kinder zu irgendwelchen Käufen anregen. Wenn eine App zu einer Website o.ä. verlinkt, müssen wieder erst die Eltern um Erlaubnis gefragt werden.

Die Kinder-kategorie ist in verschiedene Altersgruppen unterteilt:

  • Kinder bis 5 Jahre
  • 6- bis 8-Jährige
  • 9- bis 11-Jährige

kids-tablets-ipad-mini

Durch die Unterbindung von Käufen durch Werbung in den Apps, steigt natürlich die Anzahl der Apps, die Geld kosten. Alle kostenlosen Apps, die sich durch Werbung etc. finanzieren, fallen quasi weg. Das könnte aber auch die Qualität der Apps für Kinder erhöhen.

Mit dem iPad immer noch an der Spitze der Tablets positioniert sich Apple nun besser im Vergleich zu den Herstellern, die spezielle Tablets für Kinder auf den Markt bringen. Das iPad ist zwar ohne Frage erheblich teurer als Kinder-Tablets, bietet aber auch andere Vorteile und kann auch von den Eltern genutzt werden.